Eltern-Presseschau

zurück

Täglich neue Meldungen für die ganze Familie!


Autofahrt in den Sommerurlaub

Was vor der Abfahrt in den Sommerurlaub alles beachtet werden sollte, listet die "Rheinische Post" auf. Experten raten, an den Sonnenschutz für die Kinder auf der Rückbank zu denken, zusätzlich zum Abdunkeln der Fenster, sollte auch Sonnencreme aufgetragen werden, da auch abgedunkelte Scheiben nicht alle UV-Strahlen abfangen können.

Quelle: "rp-online.de" [Zugriff: 12.07.2017]

 

Hygiene im Urlaub

Was im wohlverdienten Familienurlaub in Sachen Hygiene alles beachtet werden sollte, hat das Portal "Cleankids" zusammengetragen. Am ungechlorten Pool gehören Badeschuhe an die Kinderfüße zum Schutz vor Pilzen - am Strand können die kleinen Sandburgenbauer aber bedenkenlos barfuß sein.

Quelle: "cleankids.de"  [Zugriff: 12.07.2017]

 

Das perfekte Grill-Steak

Wie gelingt das perfekte Rindersteak auf dem Grill? Vorher würzen oder marinieren? Wie oft darf ich das Fleisch wenden? Und vor allem: wie lange sollte es auf dem Grill bleiben, dass es auf den Punkt gegart ist? Experten-Tipps gibt der "Focus".

Quelle: "focus.de" [Zugriff: 12.07.2017]

Sicher im Auto

Gerade jetzt vor dem Start in den Sommerurlaub gut zu wissen - wie sitzen Kinder sicher im Auto? Die Antwort gibt die "Rheinische Post". Wichtig: vor allem bei kleinen Kindern sollten wir auf die so genannten Sitzerhöher verzichten. Denn es kann einfach passieren, dass unser Kind mit seinen schmalen Schultern durch den Gurt flutscht.

Quelle: "rp-online.de" [Zugriff: 13.07.2017]


 

Trampolinspringen

Viele Kinder verletzten sich beim Trampolinspringen, schreibt die "Bild" und gibt Tipps, wie wir Eltern das verhindern können. Gefährlich wird es vor allem, wenn kleine und große Kinder gemeinsam springen - durch den Gewichtsunterschied kann es nämlich zu einem Katapult-Effekt kommen.

Quelle: "bild.de" [Zugriff: 13.07.2017]


Lebensretter

Was tun, wenn mein Kind im Sommerurlaub beim Baden im Meer abgetrieben wird und es nicht mehr allein an Land schafft? Eine Möglichkeit zum Lebensretter zu werden ohne sich selbst in Gefahr zu bringen, macht gerade in den verschiedensten Internet-Foren und Blogs die Runde. An einem Strand in Florida haben 70 Urlauber eine fast 100 Meter lange Menschenkette gebildet und so zwei 8 und 11 Jahre alten Jungen das Leben gerettet.

Quelle: "xxx" [Zugriff: 13.07.2017]